Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Festliches Weihnachtskonzert der Maxim Kowalew Don Kosaken in der Klosterkirche in Dahme/Mark (02.12.2013)

Der Chor tritt in der Besetzung mit 7 Künstlern auf. Anknüpfend an die Tradition der großen alten Kosaken-Chöre zeichnet er sich durch seine Disziplin, die dem musikalischen Gesamtleiter Maxim Kowalew zu verdanken ist, aus.

 

Der in Danzig geborenen Maxim Kowalew konnte sich schon im Elternhaus der Musik kaum entziehen. Sein Vater war Pianist, seine Mutter Gesanglehrerin. Nach dem Gesangsstudium an der Musikhochschule in Danzig, folgte eine Vielzahl von Opernengagements und seine Popularität wuchs. Es folgten Auftritte in West- Europa, den USA und Israel. Ab 1994 sang er in einem Chor, aus dem sich später die Maxim Kowalew Don Kosaken herauskristallisierten. Maxim Kowalew sieht es bis heute als seine Aufgabe, die schönen russischen Melodien zur Freude des Hörers erklingen zu lassen und begabten Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihr großes Talent an die Öffentlichkeit zu bringen.

 

Das Programm
1.Teil: Sakrale Gesänge der russisch- orthodoxen Liturgie
2.Teil: Russisch- weihnachtliche Volkslieder


Mehr über: Kulturherberge Kloster Dahme/Mark

[Alle Schnappschüsse anzeigen]