Maßnahmen zum Schutz vor Corona-Infekten

Amt Dahme/Mark, den 16.03.2020
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
 
um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, bleiben alle Publikumsbereiche der Amtsverwaltung Dahme/Mark (Rathaus Dahme, Außenstelle Lichterfelde, Touristeninfo, Museum, Bibliothek, Sporthallen und Sportwelt und sonstige öffentliche Einrichtungen) ab sofort bis voraussichtlich zum 19.04.2020 für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Mitarbeiter sind unter den Ihnen bekannten Rufnummern und Mailadressen zu erreichen und werden Ihnen gern weiterhelfen. Persönliche Vorsprachen, die keinen Aufschub dulden, können nur in begründeten Fällen nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung wahrgenommen werden.
 
Reiserückkehrer aus Risikogebieten sowie Personen, bei denen ein Infektionsverdacht nach den Kategorisierungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) besteht, haben Betretungsverbot in den o. g. Institutionen. Wir weisen eindringlich darauf hin, die bekannten Vorsichts- und Hygienemaßnahmen zu beachten.
 
Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen, die gewährleisten sollen, dass die Amtsverwaltung arbeitsfähig bleibt.
 
Das  Gesundheitsamt des Landkreises Teltow-Fläming hat eine Hotline eingerichtet. Unter der Rufnummer 03371 608-6666 gibt es montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 18 Uhr Antworten auf dringende Fragen zum Thema Corona-Virus. Aktuelle Informationen werden zudem auf der Webseite des Landkreises veröffentlicht. Unter www.teltow-flaeming.de werden die Informationen zum Thema Corona-Virus täglich aktualisiert.
 
Bis heute Montag, 16.03.2020; 12:00 Uhr gibt es laut aktueller Information des Gesundheitsamtes Teltow-Fläming bisher keine Verdachtsfälle von Corona im Amt Dahme/Mark.
 
David Kaluza
Amtsdirektor