Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Brandschutztag 2017

Amt Dahme/Mark, den 26.10.2017

Kreisverbindungskommandos TF, PM und EE informierten sich über Grundlagen des Brand- und Katastrophenschutzes im Landkreis

Soldaten des Landeskommandos Brandenburg der Bundeswehr sowie aus den drei Kreis­verbindungskommandos Teltow-Fläming, Elbe-Elster und Potsdam-Mittelmark trafen sich am 14. Oktober 2017 im Kreishaus Luckenwalde, um sich in die Grundlagen des Brand- und Katastrophenschutzes des Landkreises einweisen zu lassen. Die bundesweit vertretenen Kreisverbindungskommandos sollen ihre Kreisverwaltungen zu möglichen Hilfeleistungen der Bundeswehr im Katastrophenfall beraten.

Kreisbrandmeister Tino Gausche und Frank Hennig, Sachbearbeiter für Katastrophen- und Zivilschutz der Kreisverwaltung Teltow-Fläming, unterstützten die Ausbildung fachlich.

Schwerpunkte im Landkreis erläutert

Bernhard Dietrich, Oberstleutnant der Reserve und Leiter des Kreisverbindungskommandos Teltow-Fläming, übernahm die Begrüßung, Vorstellung und kurze Einführung. Danach informierten Tino Gausche und Frank Hennig die Teilnehmer umfassend über Gefahrenschwerpunkte, Einsatzstrukturen sowie Einheiten des Brand- und Katastrophenschutzes im Landkreis Teltow-Fläming.

Besonders eingegangen wurde auf die Brandbekämpfung auf munitionsbelasteten Flächen. Der Kreisbrandmeister verdeutlichte die Gefahren sowie die Möglichkeiten der Überwachung und die Einsatztaktik. Dabei wurde deutlich, mit welchen Problemen man hier zu kämpfen hat.

Besuche im Feuerwehrtechnischen Zentrum und auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz

Es folgten Besuche des Feuerwehrtechnischen Zentrums in Luckenwalde und des ehemaligen Truppenübungsplatzes Jüterbog-West unter Leitung der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg und der örtlich zuständigen Oberförsterei Jüterbog, die die Fläche heute betreuen.

Auf dem Wurzelberg, an Hydranten, Feuerlöschteichen sowie entlang ausgewiesener Wege und Waldbrandschutzstreifen wurden dabei die Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes aufgezeigt sowie auf die Gefahrenpotenziale hingewiesen.

Bei der abschließenden Auswertung des Übungstages im Kreishaus dankte Bernhard Dietrich den Vertretern des Landkreises für die Unterstützung.

Die Soldaten des Kreisverbindungskommandos Teltow-Fläming - Reservisten - wirken ehrenamtlich bei der zivil-militärischen Zusammenarbeit im Katastrophenschutz mit.


 Text Inge Durka