Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Ehrenamtliche Richter gesucht Schöffenwahl für das Verwaltungsgericht Potsdam und das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (2018 bis 2023)

Amt Dahme/Mark, den 06.12.2017

Wahlperiode 2018 bis 2023

Die Amtszeit der derzeit gewählten ehrenamtlichen Richter am Verwaltungsgericht Potsdam endet am 30. Juni 2018.

Die Amtszeit der derzeit gewählten ehrenamtlichen Richter am Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (Sitz Berlin) endet im August 2018.

Aus diesem Grund werden Bürger gesucht, die sich dieser interessanten Tätigkeit in der Verwaltungsgerichtsbarkeit widmen möchten und ehrenamtlich als Richter in der Wahlperiode 2018 bis 2023 arbeiten wollen.

Der Landkreis Teltow-Fläming stellt jeweils eine Vorschlagsliste für die Wahl der ehrenamtlichen Richter im zuständigen Gerichtsbezirk für das Verwaltungsgericht und Oberverwaltungsgericht auf. Aus den Listen wählt ein Wahlausschuss die ehrenamtlichen Richter.

 

Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter sind die deutsche Staatsangehörigkeit, die Vollendung des 25. Lebensjahres und der Wohnsitz im Landkreis Teltow-Fläming. Nicht möglich ist dieses Ehrenamt für Angestellte und Beamte des öffentlichen Dienstes.

 

Entscheidung in öffentlich-rechtlichen Streitigkeiten

Das Verwaltungsgericht entscheidet über öffentlich-rechtliche Streitigkeiten - vornehmlich zwischen Bürgern und Verwaltungsbehörden. Zum Aufgabenbereich gehören z. B. Klagen von Bauwilligen gegen die Ablehnung der von ihnen begehrten Baugenehmigungen, Streitigkeiten über die Berechtigung, den Kriegsdienst zu verweigern, über die Anerkennung als Asylberechtigte sowie Verfahren, die die Gewährung von Sozialhilfe, Wohngeld und andere sozialrechtliche Leistungen betreffen.

 

Ehrenamtler mit gleichen Rechten wie Berufsrichter

Der ehrenamtliche Richter wirkt bei der mündlichen Verhandlung und der Urteilsfindung mit gleichen Rechten wie der Richter mit.

Über juristische Kenntnisse müssen die Bewerber nicht verfügen. Vielmehr sollen Alltagskenntnisse, gesunder Menschenverstand und allgemeine Lebenserfahrung die Entscheidung der Berufsrichter ergänzen.

 

Aufbau der Verwaltungsgerichtsbarkeit

Die Verwaltungsgerichtsbarkeit ist dreistufig aufgebaut. In erster Instanz entscheiden die Verwaltungsgerichte. Über die Rechtsmittel gegen ihre Entscheidung befinden die Oberverwaltungsgerichte und das Bundesverwaltungsgericht.

 

Bewerbung für eine Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter

Wenn Sie Interesse an dieser Aufgabe haben, dann senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis 19. Januar 2018 mit Angabe des Geburtsdatums, Geburtsortes, Berufes und der jetzigen Tätigkeit an die Kreisverwaltung Teltow-Fläming, Büro des Kreistages, Am Nuthefließ 2, 14943 Luckenwalde. Bitte vermerken Sie auf Ihrer Bewerbung, ob sie sich auf die Tätigkeit am Verwaltungsgericht Potsdam oder Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg bezieht.

Fragen können telefonisch unter 03371 6081012 geklärt werden.

Für die Bewerbung nutzen Sie bitte das entsprechende Bewerbungsformular, das auf www.teltow-flaeming.de veröffentlicht ist (Kurz-Link: http://bit.ly/2BxCjq4).