Link verschicken   Drucken
 

Wildpark hinter der Kulisse- Bruno und Willi

Klasdorf, den 22.03.2018

   

Wildpark hinter der Kulisse- Bruno und Willi

 

Wenn man auf der Homepage des Fördervereins für den Wildpark Johannismühle auf die Namen der Patentiere stößt, dann hören sich einige ganz lustig an, aber hinter vielen Tieren stehen richtige Schicksale.

Deshalb heute mal ein kleiner Bericht über unsere Esel Bruno und Willi.

Einiges an Fakten findet sich natürlich auch auf unserer Homepage, aber nicht alles. Bruno und Willi z.B. waren 2 glückliche Esel der Familie M. aus Finsterwalde. Sie gehörten quasi zur Familie und Herr M. konnte mit ihnen auch spazieren gehen.

Dann wurde Herr M. so krank, dass er sich nicht mehr um die Tiere kümmern konnte und auch seine Frau schaffte es nicht ihn und die Tiere zu pflegen. Also suchten die M`s einen Weg ihre Esel zur Pflege abzugeben und trafen auf offene Ohren im Wildpark Johannismühle. Bruno und Willi zogen vor kurzem nach Johannismühle um und wurden anfangs auch noch von den Altbesitzern besucht.

Nun aber ist Herr M so krank, dass das nicht mehr geht und die Eheleute entschlossen sich eine Patenschaft für ihre geliebten Tiere zu übernehmen.

Diese Patenschaft unterstützt die artgerechte Haltung, Tierarztkosten und vielleicht auch mal ein Leckerli extra.

Die Mitarbeiter des Wildparkes kümmern sich natürlich auch ohne Spenden um ihre Tiere, aber der Förderverein kann doch das ein oder andere Gehege bauen helfen oder mal ab und an eine Lieferung Futtermittel unterstützen.

Bei Bruno und Willi sind die Altbesitzer sehr froh zu wissen, dass es ihren Vierbeinern noch immer gut geht.

Die Esel haben im Dezember 2017 die Koniks (Wildpferde im Wildpark) für 2 Stunden besucht und brachten ordentlich Schwung in die Herde, denn alle rannten lustig munter auf der Koppel durcheinander.

Das musste natürlich wiederholt werden.

Ab und an berichte ich den Eheleuten M. von ihren Tieren und Frau M. erzählte im Januar, dass sie ihrem Mann ein Fotobuch mit Eselbildern gemacht hat, worüber er sich weinend freute.

Leider kann man solche Schicksale nicht ändern, aber man kann den Menschen das Gefühl geben, dass ihre Tiere in guter Hand sind und dazu wollen wir im Förderverein beitragen und freuen uns über jede Unterstützung. Auch neue Mitglieder sind gerne willkommen.

Momentan suchen wir Spenden für das Großkatzengehege, denn das Areal ist Anfang der 2000-er Jahre gebaut worden und nun dringend sanierungsbedürftig.

Da auch kleinere Beträge am Ende eine große Summe ergeben, würden wir uns über die Unterstützung der Baruther und der umliegenden Gemeinden sehr freuen (Konto bei der VR-Bank Lausitz, IBAN: DE15 180 626 780 104 107 608.

Der Verein ist gemeinnützig und man kann diese Spende dann auch steuerlich absetzen und erhält eine Spendenquittung.

Schauen Sie einfach auf unserer neuen Homepage vorbei, informieren Sie sich und wie geschrieben, neue Mitglieder, denen der Wildpark am Herzen liegt, brauchen wir auf jeden Fall.

Einen wunderschönen, sonnigen Frühling wünscht der Förderverein des Wildparkes Johannismühle.