Link verschicken   Drucken
 

Freigabe der Ortsdurchfahrt Dahme

Amt Dahme/Mark, den 02.04.2019

Am Freitag, dem 29.03.2019 gaben Amtsdirektor David Kaluza sowie Bürgermeister Thomas Willweber die frisch sanierte Dahmer B 102, vom Abschnitt Luckenwalder Straße bis Herzberger Straße, wieder für den Verkehr frei. Damit endet eine zwölf monatige Bauzeit, die sowohl für die Anwohner als auch alle Straßennutzer für viel Freude sorgt.

Mit rund 1,57 Mio. Euro wurden Fahrbahn und Gehwege in Stand gesetzt. Dafür wurde nicht nur das alte Kopfsteinpflaster der Straße erneuert, auch die Gehwege sind nun barrierefrei für die Bürgerinnen und Bürger nutzbar. In diesem Zuge wurde zudem die Straßenbeleuchtung, die Trinkwasser- und Regenwasserleitung erneuert.

Viele Anwohner ließen es sich nicht nehmen, der Straßeneinweihung beizuwohnen. Bürgermeister Thomas Willweber nutzte die Gelegenheit und dankte den Dahmensern für Ihre Geduld und dem beauftragten Bauunternehmen Wolff & Müller aus Dresden sowie dem Landesbetrieb für Straßenwesen für die gute und kooperative Arbeit in der Kleinstadt. Bei aller Freude wies der Bürgermeister allerdings darauf hin, dass die Maßnahme zwar ein toller Erfolg für Dahme sei, jedoch noch viel Arbeit vor der Stadt liegt. Nach wie vor liegt die Sanierung weiterer zwei Abschnitte der B 102 brach. „Hier müssen wir unbedingt Druck machen, damit die komplette B 102 instand gesetzt und alle Anwohner der Straße gleichermaßen von den Schadstellen und dementsprechenden Lärmbelästigungen und Erschütterungen befreit werden“, so Bürgermeister Willweber.

 

Foto: Bürgermeister Thomas Willweber (Mitte) gibt die neu sanierte Straße mit dem obligatorischen Banddurchschnitt frei.