Link verschicken   Drucken
 

Teltow-Fläming-Preise 2020

Amt Dahme/Mark, den 19.08.2019

Vorschläge für die Ehrung mit dem Teltow-Fläming-Preis können bis zum 30. Oktober 2019 eingereicht werden. Die Ehrung wird im kommenden Jahr zum 18. Mal verliehen und traditionell beim Neujahrsempfang, zu dem die Landrätin und der Vorsitzende des Kreistages jährlich einladen, überreicht. Der Teltow-Fläming-Preis wird traditionell passend zum Thema des Neujahrsempfanges verliehen. 2020 stehen der Klimaschutz und seine Akteure im Zentrum der Veranstaltung.

Neujahrsempfang zum Thema „Teltow-Fläming: Ja zum Klimaschutz!“

Bereits im Jahr 2008 verabschiedete der Kreistag Teltow-Fläming ein erstes kreisliches Energie- und Klimaschutzprogramm, das im Juni 2018 zum dritten Mal fortgeschrieben wurde. Hauptschwerpunkte sind die Senkung der Emissionen, die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien sowie die Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen einer nicht zu leugnenden Klimaänderung im Landkreis. Dies wird mit vielfältigen technischen Projekten und Aktivitäten zur Sensibilisierung der Zielgruppen Bürger, Politik, Verwaltung und Wirtschaft untersetzt.

 

Darüber hinaus ist der Landkreis Teltow-Fläming eine Klimapartnerschaft mit der Kommune Katima Mulilo, Namibia, eingegangen. Bereits zum siebten Mal fördert das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) das Projekt „Kommunale Klimapartnerschaften“ unter der Trägerschaft von „Engagement Global gGmbH“. Der Landkreis TF nimmt nach erfolgreicher Bewerbung als eine von zehn bundesdeutschen Kommunen an dem zweijährigen Projekt teil.

 

Auch die Kommunen im Landkreis engagieren sich für den Klimaschutz. Einige haben bereits ein eigenes Energie- und Klimaschutzkonzept verabschiedet und setzen es in den verschiedensten Bereichen um: Baruth/Mark, Amt Dahme, Luckenwalde, Trebbin, Jüterbog, Ludwigsfelde und Blankenfelde-Mahlow.

 

Der Schutz der Umwelt und die Verhinderung einer Klimakatastrophe zählen zu den größten Herausforderungen, denen sich die Menschheit im 21. Jahrhundert gegenüber sieht. Das macht auch die Fridays-for-Future-Bewegung deutlich. Die globale Schüler- und Studierendenbewegung, die sich für den Klimaschutz einsetzt, ist längst im Landkreis Teltow-Fläming angekommen.

 

Angesichts all dessen ist der Neujahrsempfang würdiger Anlass, die vielfältigen Inhalte und Aspekte, die mit dem Thema Umwelt verbunden sind, in den Mittelpunkt zu stellen. Damit werden Personen, Aktivitäten und Initiativen gewürdigt, die sich dem Schutz und der Bewahrung unserer Lebensgrundlagen widmen und einen besonderen Beitrag dafür leisten, dass der Landkreis Teltow-Fläming auch künftig lebens- und liebenswert bleibt.

 

Das Thema des Neujahrsempfangs berührt viele Bereiche, unter anderem:

  • Abfallwirtschaft
  • Wasserwirtschaft (Trink- und Abwasser, Gewässerunterhaltung, Schutz vor Extremwasserständen)
  • nachhaltige Investitionen und Bauunterhaltung in den Schulen,
  • Naturschutz (Artenschutz, Naturpark, …)
  • Klimaschutz (Schulprojekte, Energietage für die Wirtschaft, Energieeffizienz in Unternehmen, Fair-Trade-Unternehmen, Wanderausstellungen, Informationen für Energienutzer zum Energie-Sparen, Vernetzung und Partnerschaften mit Akteuren aus Kommunalverwaltungen, Nicht-Regierungsorganisationen, Wissenschaft …)
  • Altlasten, alternative Energien (Grundwasser/Bodensanierung, Solar, Biomasse, Windkraft)
  • Immissionsschutz, Industriebetriebe mit Umweltprodukten
  • Handwerk mit Umweltleistungen und nicht zuletzt
  • Umweltvereinigungen, ehrenamtliches Engagement
  • nachhaltiger Tourismus
  • Mobilität (Konzepte, ÖPNV …)

Verdiente Bürgerinnen und Bürger werden geehrt

Für die Ehrung mit dem Teltow-Fläming-Preis 2020 sollen Persönlichkeiten vorgeschlagen werden, die sich in besonderer Weise für den Klimaschutz im Landkreis Teltow-Fläming einsetzen.
 

Grundlage für die Ehrung ist die „Richtlinie für die Ehrung mit dem Teltow-Fläming-Preis und einer Ehrenurkunde“, die in geänderter Form am 26. Juni 2017 im Kreistag beschlossen wurde.

 

Die Ehrung erhalten maximal drei Personen; Kreistagsabgeordnete und Beschäftigte der Kreisverwaltung sind ausgeschlossen. Zusätzliche Ehrenurkunden werden vergeben, wenn mindestens 30 Vorschläge eingegangen sind.

 

Die Landrätin trifft eine Vorauswahl, die zusammen mit allen eingegangenen Vorschlägen dem Kreisausschuss am 25. November 2019 zur Entscheidung vorgelegt wird.

Ihr Vorschlag ist uns wichtig!

Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises sind berechtigt, Vorschläge einzureichen. Diese sind formlos mit ausführlicher Begründung bis zum 30. Oktober 2019 an folgende Adresse zu senden:

Landkreis Teltow-Fläming
Büro der Landrätin
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde

 

Foto: Die TF-Preise wurden von Manfred Stenzel gestaltet.