Link verschicken   Drucken
 

Erfolgreiche Dahmer Judoka

Amt Dahme/Mark, den 04.09.2019

Ein Jahr ackern für einen Traum
 

Auch in diesem Jahr verabschiedete das Judo Team des TSV Empor Dahme wieder eine Sportlerin zur Sportschule. Malin Neumann aus Buckow hat es geschafft an der Sportschule in Frankfurt/Oder angenommen zu werden. Und das, obwohl sie sich erst im Mai 2018 für diesen Schulweg entschieden hatte.

Mit großem Einsatz hatte sie ihr Training intensiviert und angefangen fast jedes Wochenende zu Wettkämpfen zu fahren. So etwas geht nur mit sehr großer Unterstützung der Eltern, die sozusagen den Traum ihrer Kinder hartnäckig mit verfolgen. So hat Mutter Jana oft den fehlenden Trainer ersetzen müssen, Freud und Leid, Enttäuschung aber auch Malins Wut über die eigenen Fehler miterlebt. Wobei die Freude über Siege immer mehr wurden, denn Malin fing an sich bei den Wettkämpfen zu platzieren.

Nach einem 3. Platz beim Silbernen Roland, einem Sichtungsturnier des Brandenburgischen Judoverbandes, war ein erster Grundstein gelegt. Mit dieser Referenz konnte sie sich bei den Sportschulen bewerben. Es folgten 1. und 2. Plätze bei vielen Turnieren in Brandenburg. Beim Weihnachtsturnier in Königs Wusterhausen ging sie auch in der nächst höheren Gewichtsklasse auf die Matte. Das Ergebnis war ein erster und ein zweiter Platz.

Anfang des Jahres startete sie auch in einer höheren Altersklasse und nahm an den Brandenburgischen Meisterschaften der AK U15 teil.  Durch ihren 3. Platz konnte sie sich auch für die Nordostdeutsche Meisterschaft dieser Altersklasse qualifizieren und erreichte hier einen guten 7. Platz. Im Mai wurde sie dann in ihrer eigentlichen Altersklasse U13 erst Bezirksmeister und 14 Tage später Landesmeisterin.

Doch ihr bisheriger größter Erfolg ist ihre Goldmedaille beim ega-Pokal in Erfurt, einem der größten Sichtungsturniere des Deutschen Judo Bundes der AK U13. Hier treffen jedes Jahr die Besten aus der ganzen Bundesrepublik aufeinander. Bisher hatte noch kein Dahmer Judoka dieses Turnier gewinnen können.

Sie wird auch weiterhin für den TSV Empor Dahme starten und somit unseren kleinen Verein bekannter machen.

Wir wünschen ihr auf ihrem weiteren Weg viel Erfolg, Spaß am Sport und möglichst wenig Verletzungen.

 

Text und Foto: TSV Empor Dahme / Abteilung Judo                                   

 

Foto: Malin Naumann