Link verschicken   Drucken
 

Badeverbot wegen Niedrigwasser im Körbaer Teich

Amt Dahme/Mark, den 08.07.2020

Sehr geehrte Besucher des Körbaer Teiches,

 

am 07.07.2020 fand eine gemeinsame Besichtigung der Badestelle Körbaer Teich statt. Anwesend waren der Amtsdirektor, ein Mitarbeiter der Verwaltung, eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes TF und der Ortsvorsteher der Stadt Dahme/Mark.

Seitens der Kreisverwaltung wurde darauf hingewiesen, dass es aufgrund des anhaltenden Niedrigwassers derzeit besonders schwierig ist, die Qualität der Badestelle zu überprüfen. Gemeinsam mussten wir feststellen, dass auf dem Gebiet der Stadt Dahme/Mark zur Zeit gar kein Wasser vorhanden ist.

Durch den starken Rückgang des Wasserstandes läuft der Benutzer direkt in ein Gewässer, dessen Boden stark verschlammt ist. Diese Verschlammung stellt eine erhebliche Gefährdung, insbesondere für Kinder dar. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, ein sofortiges Badeverbot für den Körbaer Teich auszusprechen!

 

David Kaluza

Amtsdirektor Amt Dahme/Mark