Link verschicken   Drucken
 

Qualität der Badegewässer

Amt Dahme/Mark, den 15.07.2020

Qualität der Badegewässer
Gesundheitsamt führt auch 2020 regelmäßige Untersuchungen durch - offizieller Saisonbeginn am 13. Juli

Teltow-Fläming auch 2020 garantiert sein. Deshalb hat das Gesundheitsamt noch vor Beginn der offiziellen Badesaison mit der Beprobung und Einschätzung der Badegewässer unserer Region begonnen. Die Badesaison startet in diesem Jahr entsprechend der Allgemeinverfügung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz zur Bestimmung der Badesaison für das Jahr 2020 im Land Brandenburg erst am 13. Juli 2020. Grundlage der Arbeit ist die Verordnung über die Qualität und Bewirtschaftung der Badegewässer vom 6. Februar 2008, mit der im Land Brandenburg eine EU-Richtlinie umgesetzt wird. Sie schreibt unter anderem vor, welche mikrobiologischen Überprüfungen monatlich vorzunehmen sind.

15 Badegewässer, 19 Badestellen

In Vorbereitung der Badesaison erfolgte bereits im Februar/März 2020 die öffentliche Auslegung zur Ausweisung der Badestellen. Dazu konnten sich interessierte Bürger*innen oder Institutionen äußern. Im Ergebnis werden im Landkreis Teltow-Fläming wie im Vorjahr 15 Badegewässer mit insgesamt 19 Badestellen amtlich ausgewiesen. Die ersten Probenahmen und Vor-Ort-Besichtigungen zur diesjährigen Badesaison erfolgten am 1. und 2. Juli 2020. Bei der Badegewässerprobe aus dem Großen Zeschsee wurden Grenzwertüberschreitungen bei den Parametern „Intestinale Enterokokken“ und „Escherichia coli“ nachgewiesen. Bei der sofort veranlassten Nachkontrolluntersuchung bestätigte sich dieser Befund nicht. Weitere mikrobiologische Beanstandungen wurden nicht festgestellt.

Die Badewassertemperaturen liegen derzeit zwischen 22,1 und 24,4 Grad Celsius.

Je tiefer man in das Wasser hinein blicken kann, desto unbedenklicher ist in der Regel auch der Aufenthalt in diesem Wasser. Bei den Probenahmen wurden Sichttiefen von 0,30 bis 2,00 Meter ermittelt. Mit einer Sichttiefe von 2 Metern weist der Große Zeschsee momentan die beste Badewasserqualität auf. Im Rangsdorfer See und im Körbaer See wurde jeweils eine  Sichttiefe von 0,30 Meter gemessen. Es ist darauf hinzuweisen, dass bei so geringen Sichttiefen im Bedarfsfall Rettungsmaßnahmen nur erschwert möglich sind.

Im Körbaer Teich ist durch den starken Rückgang des Wasserstandes aufgrund des verminderten Wasserzuflusses der Uferbereich verschlammt. Da diese Verschlammung eine erhebliche Gefährdung, insbesondere für Kinder darstellt, wurde ein Badeverbot für den Körbaer Teich ausgesprochen.

Jedes Jahr kommt es während der Badesaison immer wieder zu Algen- und auch Blaualgen-Ansammlungen. Die Badegäste werden ausführlich darüber informiert, so dass sie eigenverantwortlich handeln können. In allen Gewässern des Landkreises, die nicht offiziell als Badegewässer ausgewiesen sind, sollte nicht gebadet werden, da für diese Gewässer keine Daten zur Badewasserqualität vorliegen.

Weitere Informationen

Wie schon 2019 gibt es auch in diesem Jahr an den überwachten Badegewässern Informationstafeln des Gesundheitsamtes Teltow-Fläming. Weitere Auskünfte sind unter Telefon 03371 608-3818 beim Gesundheitsamt bzw. im Internetauftritt des Landkreises erhältlich.