Georg-Buchholzer-Kirche in Schöna

Vorschaubild

Schöna
15936 Dahme/Mark

Die Kirche in Schöna ist in ihrem Kern ein spätromanischer Feldsteinbau im Rundbogenstil, der bis in das 12. Jahrhundert üblich war. Sie besteht aus Schiff, eingezogenem rechteckigem Chor und niedriger Apsis. 1777 ging bei einem Brand auch die Kirche in Flammen auf. Sie wurde danach im barocken Stil wieder aufgebaut. An der Westseite befindet sich ein viergeschossiger, quadratischer Turm aus Backstein.

 

Am 14.12.2008 wurde die Kirche nach achtjähriger Bautätigkeit in einem Festgottesdienst neu eingeweiht und trägt nun den Namen Georg-Buchholzer-Kirche, benannt nach dem evangelischen Pfarrer Georg Buchholzer.

 

Artikel in der Lausitzer Rundschau zur Einweihung