Link verschicken   Drucken
 

Schlossruine Dahme/Mark

Vorschaubild

Das Schloss entstand 1711 und 1714 unter Einbeziehung der gesamten Vorgängersubstanz einer Wasserburg. Nach einer wechselvollen Geschichte um die Nutzung des Schlosses führte der staatliche Rückzug von Geldern zur Dachstuhlerneuerung im Jahre 1957 zum Verfall.

Dank umfangreicher Sicherungsmaßnahmen seit 1992 am ehemals prunkvollen Schloss, zeichnet sich die Ruine heute durch eine ganz besondere Atmosphäre aus.

 

Die Schlossruine ist barrierefrei zugänglich, sodass Rollstuhlfahrer an Veranstaltungen teilnehmen können. Toilettenanlagen mit Behinderten-WC sind in die Ruine eingepasst.

 

Fotos vom Kulturblütenfestival

 

Fotos zu Sicherungsmaßnahmen 2014

 

Interessenten können heute die Ruine für Veranstaltungen verschiedenster Couleur nutzen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Heirat oder Hochzeitsfeier?

 
Nutzen Sie das Ambiente der Schlossruine für Ihre Familienfeiern oder Veranstaltungen. Stromanschlüsse sind in den unterschiedlichen Räumen (auch im romantischen Gewölbekeller) vorhanden. Es stehen während der Veranstaltungen Toiletten mit Behinderten-WC in der Ruine zur Verfügung. Die Ausgestaltung der Räume und die Endreinigung müssen vom Nutzer auf eigene Rechnung ausgeführt werden.

 
Ansprechpartnerin für die Vermietung der Ruine:
Frau Ursel Ochs
Tel.: (035451) 98133
E-Mail:

 

Einweisung, Schlüsselübergabe und Abnahme erfolgen über das Heimatmuseum Tel. (035451) 493.

 


Fotoalben