Link verschicken   Drucken
 
 

Friedrich Wilhelm Kullrich 

Friedrich Wilhelm Kullrich

  • geb. am 18.12.1821 in Dahme/Mark als Sohn eines Schmiedemeisters; Schmiedelehre bei seinem Vater; nach Wanderschaft und Militärdienst Beginn eines Veterinärmedizinstudiums in Berlin 1844
  • Nach Abbruch des Studiums Besuch der Akademie der Künste (unter Leitung von J. G. Schadow) wird er Graveur. erste Aufträge von Chr. D. Rauch
  • 1858 Heirat mit Anna Marie Marianne Schultz (Nichte des „Lokomotiv-Königs" Borsig)
  • 1859 wird Kullrich 2. Münzmedailleur an der Berliner Münze. 1862 Ernennung zum 1. Medailleur und 1864 zum Hofmedailleur
  • Am 01.09.1887 stirbt Kullrich in Berlin. Beisetzung auf dem Matthäi-Kirchhof in Berlin-Schöneberg; Das Grab bestand bis 1957.
  • Ca.200 Medaillen von Kullrich sind nachgewiesen
  • Gestaltung der ersten Deutschen Mark- Münze

                              

   

   

Gedenktafel Kullrichgasse

 Gedenktafel an der barrierefrei sanierten Kullrichgasse