Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Eröffnung Kulturherberge Kloster Dahme/Mark (12.10.2012)

Unter Beteiligung hunderter Interessierter eröffnete Amtsdirektor Frank Pätzig gemeinsam mit Minister Jörg Vogelsänger (SPD) das zur Kulturherberge barrierefrei sanierte Kloster Dahme/Mark. Das altehrwürdige Gebäude stand nach einem Turmbrand in den 1990er-Jahren leer.

Der Mix aus Wohnen, Pflege, Kultur- und Begegnung wird sich positiv auf die weitere städtebauliche, kulturelle und gesellschaftliche Entwicklung der Innenstadt auswirken, wodurch an die frühere stadtprägende Bedeutung des Klosters angeknüpft werden kann.

 

Das kulturelle Rahmenprogramm bereicherte Kantor Helge Pfläging auf dem von Matthias Ochs der Stadt Dahme für die Klosterkirche gespendeten Klavier. Für die gastronomische Betreuung sorgte der Behindertenverband Dahme e.V. unter Karin Holz. Fläming-Da(h)men und Herren, unter Leitung von Thea Schmidt, erschienen in ihren historischen Trachten. Die Führungen durch das altehrwürdige Gebäude übernahmen Frank Herhold, Tilo Wolf und das Architektur- und Ingenieurbüro Handke und Noack.


Mehr über: Kulturherberge Kloster Dahme/Mark

[Alle Schnappschüsse anzeigen]