Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stand: 16.03.21

Erste Corona-Test-Stelle in Dahme errichtet
 

Ab heute können sich Bürgerinnen und Bürger im Amt Dahme/Mark kostenfrei auf eine Infektion mit COVID-19 testen lassen. Der DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald e.V. ist mit den Bürgertestungen beauftragt worden und hat dazu u.a. in Dahme eine öffentliche Teststelle eingerichtet. Diese wurde heute durch Amtsdirektor David Kaluza und Bürgermeister Thomas Willweber eröffnet. Ab sofort erfolgt die Durchführung der PoC- Antigen-Schnelltests durch geschultes Personal an folgendem Standort in Dahme:

Dahme, Am Kloster 3 (alte Jugendfeuerwehr)
Dienstag 16 bis 19 Uhr
Donnerstag 16 bis 19 Uhr


Das Tragen einer medizinischen Maske sowie die Einhaltung der AHA-Regeln sind Pflicht. Die COVID-19 Antigen-Schnelltests erfolgen kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Von jeder zu testenden Person wird die schriftliche Einwilligung eingeholt und dokumentiert. Ein Testergebnis liegt nach rund 15 bis 20 Minuten vor. Bei einem negativen Ergebnis wird eine entsprechende Bescheinigung ausgehändigt. Bei einem positiven Corona-Testergebnis wird das Gesundheitsamt benachrichtigt und der/die Betroffene müssen sich unverzüglich an eine niedergelassene Arztpraxis wenden, um eine PCR-Testung durchzuführen.

Eine weitere Teststelle steht ab Donnerstag in Kemlitz zur Verfügung. 
AWO Reha-Gut Kemlitz (Soziotherapeutische Wohneinrichtung),
Am Gut 6, 15936 Dahme/Mark
Montag 14 bis 16 Uhr
Donnerstag 10 bis 12 Uhr

In Kemlitz bedarf es einer telefonischen Voranmeldung: Tel. 035454 873840

 


Stand: 12.03.21
 

Corona-Schnelltests für Schüler

 

Im Rahmen der Teststrategie des Landes Brandenburg für den Schulbereich erhalten alle Schülerinnen und Schüler im Amt Dahme/Mark das Angebot, je Präsenzwoche, in der sie an mindestens einem Tag in der Schule im Präsenzunterricht sind, einen Selbsttest durchzuführen. Die Testung erfolgt freiwillig und kostenlos. Die Schülerinnen und Schüler führen den Test mittels des in der Schule zur Verfügung gestellten Tests selbst durch. Die Lehrkräfte erklären den Schülerinnen und Schülern die Anwendung des Selbsttests anhand der Gebrauchsanleitung und beaufsichtigen die Testdurchführung. Die Eltern werden durch die Schulen darüber informiert. Für die Testung ist die Einverständniserklärung der Eltern bei nicht volljährigen Schülern notwendig. Das Einverständnisformular steht hier  zum Download bereit. 

 


Stand: 14.12.2020 

 

Informationen zur derzeitigen Lage in den Kindertagestätten und Schulen im Amt Dahme/Mark

 

Sehr geehrte Eltern von Schul- und Kitakindern im Amt Dahme/Mark,

wir möchten Sie über die derzeitige Lage in den Kindertagestätten und Schulen nach den gestrigen Beschlüssen der Bundesregierung und den Mitteilungen der Landesregierung Brandenburg informieren. Die Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg soll am morgigen Dienstag beschlossen und veröffentlicht werden. In diesem Zuge informieren wir über eventuelle Änderungen/Konkretisierungen.

 

Kita/Tagespflege/Hort

Die Krippen, Kindergärten und weitere Angebote der Kindertagesbetreuung bleiben offen. Mit Blick auf die steigenden Inzidenzzahlen werden aber alle Eltern dringlichst gebeten, bereits ab Montag den 14. Dezember 2020 möglichst ihre Kinder zu Hause zu lassen und nicht ein Angebot der Kindertagesbetreuung in Anspruch zu nehmen, wenn es nicht zwingend notwendig ist. Zum derzeitigen Stand kann für Januar 2021 noch keine Aussage getroffen werden.

 

Grund- und Oberschule

Regelungen vom 14. Dezember bis zum 18. Dezember 2020:

Vom 14. Dezember bis zum regulären Beginn der Ferien, am 18. Dezember 2020, wird die Präsenzpflicht an Brandenburgs Schulen offiziell ausgesetzt. Es findet demnach Unterricht statt, aber die Sorgeberechtigten können entscheiden, ob ihr Kind am Präsenzunterricht in der Schule teilnimmt. Hier gilt ebenfalls die dringliche Bitte bereits ab Montag, den 14. Dezember 2020 die Kinder zu Hause zu lassen, wenn es irgendwie möglich ist. Ausgenommen sind die Abschlussklassen, die weiterhin in Präsenz unterrichtet werden.

Regelungen vom 4. Januar bis zum 10. Januar 2021:

Vom 4. Januar bis zum 10. Januar 2021 gilt das Distanzlernen für die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 1. Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1- 4 wird eine Notbetreuung organisiert. Es besteht eine Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht. Ausgenommen sind die Abschlussklassen der Oberschule, die weiterhin in Präsenz unterrichtet werden.  Für die Abschlussklassen der Oberschule sollen vor allem ab Januar alle örtlich verfügbaren Räume für den Präsenzunterricht genutzt werden, um den Abstand von 1,50 m einzuhalten.

Für weitere Informationen sehen Sie bitte auch auf die Homepages der Grundschulen bzw. die Schul-App der Oberschule.

 

 


Stand 11.11.2020

 

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, bleiben ab sofort alle Publikumsbereiche der Amtsverwaltung Dahme/Mark (Rathaus Dahme, Außenstelle Lichterfelde, Touristeninfo, Museum, Bibliothek, Schul-Sporthallen) bis auf Weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen.

 

Die Mitarbeiter sind unter den bekannten Rufnummern und Mailadressen zu erreichen. Persönliche Vorsprachen, die keinen Aufschub dulden, sollen bitte nur in begründeten Fällen nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung mit Ihnen und unter Wahrung des Mindestabstandes/ Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wahrgenommen werden.

 

Reiserückkehrer aus Risikogebieten sowie Personen, bei denen ein Infektionsverdacht nach den Kategorisierungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) besteht, haben Betretungsverbot in den o. g. Institutionen.